[ PRESSEMITTEILUNG ] ADLINK bringt eine widerstandsfähige, KI-fähige Plattform auf Basis des NVIDIA Jetson AGX Xavier Industriemoduls für Bahnanwendungen auf den Markt

Die KI-fähige Videoanalyse-Plattform (AVA) bietet eine hohe Rechendichte mit E/A-Flexibilität für Edge-Typ-Anwendungen in schwierigen, platzbeschränkten Umgebungen

Zusammenfassung:

  • Die kompakte, robuste KI-fähige AVA-RAGX-Plattform von ADLINK, aufgebaut auf der neuesten Industrieversion des NVIDIA Jetson AGX Xavier-Moduls mit 32 TOPS, bietet Zuverlässigkeit und Leistung für Bahnanwendungen in anspruchsvollen und rauen Betriebsumgebungen
  • Durch die AVA-RAGX wird das EN 50155-konforme AVA-Plattform-Portfolio von ADLINK erweitert, so dass Anbieter von Bahnlösungen die Möglichkeit haben, die optimale Konfiguration für ihre digitale Transformation auszuwählen.
  • ADLINK baut seine „elitäre“ Partnerschaft mit NVIDIA weiter aus und entwickelt mit Hilfe der KI im Rahmen der Edge-Computing-Infrastruktur fortschrittliche Lösungen für den Schienenverkehr

Taipei (Taiwan), den 4. November 2021

ADLINK Technology Inc., ein weltweit führender Anbieter von Edge Computing, erweitert sein Portfolio an KI-fähigen Videoanalyse-Plattformen (AVA) um ein neues Produkt. Auf der Grundlage der neuesten Industrieversion des Jetson AGX Xavier-Moduls von NVIDIA stellt die AVA-RAGX-Plattform eine kompakte, robuste KI-fähige Lösung für Bahnanwendungen an Bord und auf der Strecke dar. Diese zeichnet sich durch kompromisslose Zuverlässigkeit und Leistung in rauen Betriebsumgebungen aus. Zusammen mit anderen AVA-Plattformen aus dem ADLINK-Portfolio bietet die neue AVA-RAGX den Anbietern von Bahnlösungen ein hohes Maß an Flexibilität bei der Auswahl der für ihre Anwendung am besten geeigneten Konfiguration. Zu den Anwendungsbereichen gehören die Erkennung von unbefugtem Eindringen in Bahnhöfe, die Videoüberwachung von Bahnhöfen, die Sicherheit von Fahrgästen an Bord und die Erkennung von Gefahren im Schienenverkehr.

„Die KI beschleunigt die digitale Transformation der Bahnindustrie und trägt dazu bei, die betriebliche Effizienz zu verbessern, intelligentere und sicherere Dienstleistungen für die Kunden anzubieten und neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen. ADLINK steht an der Spitze der Anbieter von KI-Computing-Lösungen, die Bahnunternehmen dabei helfen, sich auf die Differenzierung und Transformation ihrer Endanwendungen zu konzentrieren“, sagt Eric Kao, General Manager der ADLINK-Geschäftseinheit Networking, Communication & Public Sector. „Die Einführung von AVA-RAGX ist eine bedeutende Ergänzung unseres robusten, KI-fähigen Angebots an Videoanalyseplattformen für die Bahnindustrie. Noch wichtiger, es zeigt, wie ADLINKs hochkarätige Partnerschaft mit NVIDIA unsere Produktentwicklung mit dem einzigartigen Zugang zu NVIDIAs neuesten GPU-Technologien sowie dem höchsten Niveau an technischem Support beschleunigen kann.“

ADLINK ist NVIDIA Quadro Embedded-Partner, OEM Preferred-Partner und Jetson Elite-Partner. Dieser begehrte Status bedeutet, dass ADLINK die Berechtigung von NVIDIA hat, Chip-Down-GPU-Lösungen für den robusten Embedded-Markt zu entwickeln. Darüber hinaus verfügt ADLINK über einen konkurrenzlosen Zugang zu fortschrittlichen Verarbeitungstechnologien und technischem Support, der innovative, auf offenen Standards basierende heterogene Computing-Lösungen für die nächste Generation von KI- und maschinellen Lernanwendungen vorantreibt.

AVA-RAGX-Plattform

Die AVA-RAGX-Plattform eignet sich ideal für Echtzeit-Video- und Grafikanalyseanwendungen, die für den immer komplexer werdenden Bahnbetrieb von heute unerlässlich sind. Mit einer 8-Kern NVIDIA Carmel CPU und einer 512-Kern NVIDIA Volta GPU verdeutlicht die Plattform die Kompetenz von ADLINK bei der Entwicklung von Bahnsystemen der nächsten Generation. AVA-RAGX kombiniert KI, maschinelles Lernen, Edge Computing und IoT-Technologien und entspricht den EN 50155-Spezifikationen. Es ist eine robuste, lüfterlose und kompakte Plattform für den flexiblen Einsatz in rauen Betriebsumgebungen.

Mit den kompakten Abmessungen von 288 x 190 x 72 mm eignet sich AVA-RAGX speziell für Umgebungen mit eingeschränktem Platz und ist somit ideal für Bahnanwendungen mit kleinen Gehäusen. Sie hat eine Vielzahl von E/A-Anschlüssen, darunter vier M12-Gigabit-Ports und drahtlose Konnektivität (5G/LTE & WLAN), sowie vier digitale Eingänge und vier Ausgänge mit 24 VDC-110 VDC und 1,5 kV Isolation. 

AVA-RAGX-Plattform

In Verbindung mit einem fortschrittlichen Kamerasystem, Radar, Lidar, GNSSC und einem AI-Software-Stack kann das AVA-RAGX-System präzise Informationen über die Umgebung und die genaue Position des Zuges bereitstellen. Eine besondere Herausforderung in der Eisenbahnindustrie ist der lange Bremsweg von Zügen. Durch den Anschluss geeigneter Sensoren kann AVA RAGX aufkommende Gefahren weit im Voraus erkennen und so die Warnzeit verlängern. Darüber hinaus kann das Gefahrenmeldesystem die betriebliche Effizienz und Sicherheit verbessern und Unfälle verhindern. Dies gilt insbesondere für Züge, die nachts oder bei ungünstigen und die Sicht beeinträchtigenden Witterungsbedingungen fahren.

Ist das System in einem Inspektionszug installiert, verarbeitet es in Echtzeit Bilder, die von streckenseitigen Ausrüstungen wie Stromabnehmern und Gleisen aufgenommen werden. Angetrieben durch die GPU-beschleunigte Datenverarbeitung von NVIDIA kann das System potentielle Anlagenfehler bei einer Zuggeschwindigkeit von bis zu 120 km/h effektiv erkennen.

Die Integration von KI in bestehende Videoüberwachungsnetze an Bord verbessert die Beförderungsbedingungen für Passagiere. Anstatt sich auf die Wiedergabe von Videoaufzeichnungen zu verlassen, erlaubt die AVA-RAGX eine Echtzeitüberwachung. Zu den Anwendungen gehören die Überwachung von unbeaufsichtigtem Gepäck, die Kontrolle der Sitzbelegung und die Fahrgastzählung. Beim Einsatz in Bahnhofsüberwachungssystemen kann AVA-RAGX den von den Bahnsteigen empfangenen Echtzeit-Videostream analysieren, um verdächtiges oder aggressives menschliches Verhalten, Bewegungen in der Menge und sogar das Tragen von Gesichtsmasken zu erkennen. 

Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von äußerst zuverlässigen und verfügbaren Embedded-Computing-Systemen ist ADLINK ein führender Anbieter für die Bahnindustrie mit umfangreichen und praxiserprobten Lösungen. Die AVA-RAGX-Plattform sorgt mit fortschrittlichen Technologien für einen sichereren, intelligenteren und zuverlässigeren Bahnbetrieb. Weitere Informationen sind hier abrufbar.

Über ADLINK Technology

ADLINK Technology Inc. (TAIEX:6166) ist ein führendes Unternehmen im Bereich Edge Computing, dem Katalysator für eine moderne, auf künstliche Intelligenz setzende Welt. ADLINK stellt Edge-Hardware her und entwickelt Edge-Software für Embedded, Distributed und Intelligent Computing. Das reicht von der Versorgung medizinischer PCs auf der Intensivstation bis hin zum Bau des ersten autonomen Hochgeschwindigkeits-Rennwagens der Welt. Mehr als 1600 Kunden weltweit vertrauen bei geschäftskritischen Fragen auf ADLINK. ADLINK unterhält hochkarätige Partnerschaften mit Intel, NVIDIA, AWS und SAS und ist außerdem Mitglied im Intel Board of Advisors, im ROS 2 Technical Steering Committee und im Autoware Foundation Board. ADLINK arbeitet im Rahmen von Open-Source-, Robotik-, autonomem Fahren, IoT- und 5G-Standardinitiativen in mehr als 24 Konsortien mit und fördert Innovationen in den Bereichen Fertigung, Telekommunikation, Gesundheitswesen, Energie, Verteidigung, Transport und Infotainment. Seit mehr als 25 Jahren arbeitet ADLINK mit 1800+ ADLINKern und 200+ Partnern an den Technologien von heute und morgen und treibt damit weltweit industriellen und gesellschaftlichen Fortschritt voran. Folgen Sie ADLINK Technology auf LinkedIn, Twitter, Facebook oder besuchen Sie adlinktech.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.