[ PRESSEMITTEILUNG ] ADLINK arbeitet mit Ökosystempartnern zusammen, um End-to-End C-V2X-Lösungen anzubieten

Eine fortschrittliche C-V2X-Lösung bündelt Leistung und Fachwissen, um komplexe technologische Herausforderungen von Datenerfassung über Kommunikation bis zur Verarbeitung in Echtzeit zu bewältigen

Zusammenfassung:

  • ADLINK arbeitet mit den Ökosystempartnern Askey, Institute for Information Industry (III) und EOI zusammen, um eine integrierte zellulare Vehicle-to-Everything-Lösung (C-V2X) zu entwickeln und zu implementieren, die die Verkehrssicherheit und die Verkehrseffizienz deutlich verbessern wird.
  • Die Zusammenarbeit profitiert von ADLINKs umfassendem Know-how bei der Entwicklung und Bereitstellung von robusten KI-fähigen Bordcomputern, privaten 5G-Netzwerken, 5G-Edge-Servern und intelligenter Edge-Infrastruktur
  • ADLINK und seine Partner führen eine Reihe von Pilotprojekten in ganz Taiwan durch, um verschiedene Anwendungsfälle mit unterschiedlichen Implementierungsansätzen und Anwendungsanforderungen zu testen

Taipeh, Taiwan – 27. Oktober 2021

ADLINK Technology Inc., ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Edge Computing, hat sich mit den Ökosystempartnern Askey Computer Corp., dem Institute for Information Industry (III) und der Excellence Opto. Inc. (EOI) zusammengeschlossen, um eine end-to-end C-V2X-Lösung zu entwickeln und zu implementieren. Die Zusammenarbeit integriert KI-gestützte Technologien und Anwendungen mit 4G LTE/sub-6GHz 5G NR Fahrzeugnetzwerkkonnektivität, intelligenten Ampeln und Signalsteuerungen. Die C-V2X-Lösung wird die Straßenverkehrssicherheit und die Verkehrseffizienz deutlich erhöhen und eine solide Grundlage für die Beschleunigung der technologischen Innovation und der Vermarktung von intelligenten Verkehrssystemen (ITS), autonomem Fahren und vernetzten Fahrzeugen schaffen.

V2X-Technologien sind für den Zweck entwickelt worden, Fahrzeuge untereinander (V2V), mit Fußgängern (V2P), mit der Straßeninfrastruktur (V2I) und mit dem Netz (V2N) zu verbinden. Der 802.11p-Wi-Fi-Standard stellt die Grundlage für die V2X-Kommunikation dar, mit der Autofahrer Unfälle und Staus vermeiden können. Mit einer höheren Reichweite als bei der Dedicated Short Range Communication (DSRC) und einer viel geringeren Latenzzeit wird C-V2X auf Basis von 4G LTE und 5G Echtzeitdaten über größere Distanzen hinweg übertragen. Sie wird die Entwicklung intelligenter Verkehrssysteme (ITS) und des autonomen Fahrens der Stufe 3 und höher beschleunigen, wenn sie in Kombination mit der bordeigenen Intelligenz eingesetzt wird.

„Wir freuen uns, dass wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern Askey, III und EOI die fortschrittliche C-V2X-Lösung entwickeln und testen können“, so Henry Hu, Direktor für globale Geschäftsentwicklung für Netzwerke, Kommunikation und den öffentlichen Sektor bei ADLINK. „Wir beobachten weltweit eine starke Dynamik bei der Entwicklung und Implementierung von C-V2X, da die Technologie das Potenzial hat, die Verkehrssicherheit und die Verkehrseffizienz erheblich zu verbessern und die Logistik revolutionieren zu können. Durch C-V2X können vor allem die technologische Innovation und die Kommerzialisierung des autonomen Fahrens deutlich beschleunigt werden. Eine schnelle und weitreichende Einführung von C-V2X erfordert eine intensive Zusammenarbeit der Industrieteilnehmer, weshalb sich ADLINK dem Aufbau eines umfassenden Ökosystems widmet. Mit unserem großen Engagement in führenden Konsortien wie der Autoware Foundation und der Open Source Robotics Foundationwerden wir auch weiterhin unseren Beitrag zur technologischen Weiterentwicklung von C-V2X, vernetzten Fahrzeugen und autonomem Fahren leisten.“

Die Kooperation befasst sich mit den komplexen technologischen Herausforderungen von Datenerfassung über Kommunikation bis hin zur Verarbeitung in Echtzeit. Ermöglicht wird dies durch die Nutzung von ADLINKs umfassendem Know-how bei der Entwicklung und Implementierung von robusten KI-fähigen Fahrzeugbordcomputern, privaten 5G-Netzwerken, 5G-Edge-Servern und intelligenter Edge-Infrastruktur. Die C-V2X-Lösung integriert die KI-fähige Bordcomputerplattform von ADLINK, die auf der AVA-3510-Serie aufbaut, mit dem Onboard/Roadside Unit (RSU/OBU) von Askey, IIIs KI-gestützte Anwendungen mit bildgestützter KI-Technologie zur Fahrzeugerkennung, -verfolgung und -warnung sowie intelligente Ampel- und Verkehrssignalsteuerungen von EOI.

In ganz Taiwan sind bereits vier C-V2X-Pilotprojekte im Gange, bei denen sowohl direkte Sidelink- als auch Mobilfunkkommunikation zum Einsatz kommen. Die Projekte sind dafür entwickelt worden, um verschiedene Anwendungsfälle testen zu können, die auf der verbesserten 5G-Dienstgüte (QoS) für eine hochzuverlässige Kommunikation mit niedriger Latenz und hoher Bandbreite basieren.

  • Beim ersten handelt es sich um eine Anwendung für Verkehrstelematik (ITS), die V2I- und V2V-Technologien für die Verkehrssteuerung in New Taipei City verwendet.
  • Bei den anderen drei Projekten geht es um autonome Fahrzeuge. Taipei City: SPaT (Signal Phase and Timing) Techniken bei Lichtzeichen mit einer MAP-Anwendung priorisieren automatisierte Busse über die angeschlossene Lichtzeichensteuerung, um den Verkehrsfluss an Kreuzungen zu optimieren.
  •  In Taoyuan City werden V2I- und V2V-Technologien eingesetzt, um automatisierte Busse mit straßenseitiger Ausrüstung (RSE) und straßenseitigen Einheiten (RSUs) zu verbinden.
  • In der Stadt Tainan City macht sich eine andere Anwendung für automatisierte Busse die V2I-Technologien zur Betriebsüberwachung zu Nutze. Diese Anwendung ist in ein fortschrittliches Fahrerassistenzsystem (ADAS) integriert.

Die von ADLINK und seinen Partnern entwickelte C-V2X-Lösung verbessert nicht nur die Straßenverkehrssicherheit und den Verkehrsfluss, sondern bietet den Integratoren von autonomen Fahr- und Fahrzeugsystemen auch eine verifizierte und integrierte Vorlage für eine beschleunigte Markteinführung. Sie hilft auch Anbietern von Mobilfunkdiensten, neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen.

ADLINK strebt an, ein umfassendes Ökosystem für C-V2X aufzubauen, welches der Schlüssel zu dessen erfolgreicher Umsetzung und Verbreitung ist. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von ADLINK auf der Seite Lösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge .

Über ADLINK Technology

ADLINK Technology Inc. (TAIEX:6166) ist ein führendes Unternehmen im Bereich Edge Computing, dem Katalysator für eine moderne, auf künstliche Intelligenz setzende Welt. ADLINK stellt Edge-Hardware her und entwickelt Edge-Software für Embedded, Distributed und Intelligent Computing. Das reicht von der Versorgung medizinischer PCs auf der Intensivstation bis hin zum Bau des ersten autonomen Hochgeschwindigkeits-Rennwagens der Welt. Mehr als 1600 Kunden weltweit vertrauen bei geschäftskritischen Fragen auf ADLINK. ADLINK unterhält Top-Tier-Edge-Partnerschaften mit Intel, NVIDIA, AWS und SAS und ist außerdem Mitglied im Intel Board of Advisors, im ROS 2 Technical Steering Committee und im Autoware Foundation Board. ADLINK arbeitet im Rahmen von Open-Source-, Robotik-, autonomem Fahren, IoT- und 5G-Standardinitiativen in mehr als 24 Konsortien mit und fördert Innovationen in den Bereichen Fertigung, Telekommunikation, Gesundheitswesen, Energie, Verteidigung, Transport und Infotainment. Seit mehr als 25 Jahren arbeitet ADLINK mit 1800+ ADLINKern und 200+ Partnern an den Technologien von heute und morgen und treibt damit weltweit industriellen und gesellschaftlichen Fortschritt voran. Folgen Sie ADLINK Technology auf LinkedIn, Twitter, Facebook oder besuchen Sie adlinktech.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.